„Dampf-Streifen“ oder „Chemtrails“?

Schau öfter mal in den Himmel. Stell dir die richtigen Fragen!

Wie viel Zeit nehmen wir uns, an sonnigen Tagen in den Himmel zu schauen und zu studieren was wir dort sehen?

An so manchem wunderschönen Tag wird der blaue Himmel komplett von Kondensstreifen überzogen. Ganz normal, oder nicht?

Die Auffälligkeit ist, dass sich nicht alle Kondensstreifen der Flugzeuge auflösen, sondern den Himmel wie ein Gitter überdecken. Bis der Himmel mit einer milchigen, hellen, fast unsichtbaren „Schicht“ unterlegt ist!

IMG_6235
Die für Chemtrails typische Verteilung der Streifen durch den Wind. Die Chemikalien fördern meistens das Wolkenwachstum, sodass sich immer mehr rillenartige Wolken bilden.

Im Sommer 2014 beobachtete ich das Phänomen zum ersten mal. Damals kannte ich die Verschwörungstheorien dazu im Internet noch nicht. Also legte ich mich unvoreingenommen hin und sah entspannt in den Himmel. Aber nanu, was ist das denn? Es  sind erstaunlich viele Kondensstreifen am Himmel. Waren das schon immer so viele?… Mit diesen Gedanken fallen mir die Augen zu. Nach dem Erwachen zeigt sich ein neues Bild der Streifen. Der Himmel hat sich verwandelt: Die schmalen Streifen sind stark in die breite gegangen und zwischen ihnen bilden sich schleierartige Wolken. Schade um den einst so blauen Himmel!


Augenöffner als PDF zum Download  (ist noch nicht ganz fertig gestellt)


Angeblich werden in der Luft verschiedene Elemente versprüht wie Aluminium oder Barium, um irgend etwas zu erreichen (in dieser Frage liegt das grosse Verschwörungspotenzial). Proaktive Mitbürger haben diverse Boden- und Wasserproben zur Analyse an Labors geschickt. Tatsächlich wurden massiv überschrittene Grenzwerte bei den entsprechenden Elementen nachgewiesen. Dieser Fakt stellt – allen Gegenstimmen zum Trotz – einen Beweis dar, der FÜR die Theorie spricht.

Bericht: „Im Juni hatte ich Regenwasser, welches sich auf meiner Jacuzzi Abdeckung angesammelt hatte, analysiert. Und rate, was ich gefunden habe“: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/die-schweiz-wird-bombadiert-mit-chemtrails/#sthash.QLeA2PYI.dpuf


Auch ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, ob der Himmel schon früher, in meiner Kindheit, so ausgesehen hat. Ich weiss aber noch, dass sich die Streifen nach kurzer Zeit aufgelöst haben. Das habe ich oft beobachtet.


Schön finde ich, dass sich inzwischen bereits Schüler mit dem Thema auseinander setzen. Vier Schülerinnen haben zum Thema Chemtrails eine Vertiefungsarbeit geschrieben, die du unter diesem Link studieren kannst: Vertiefungsarbeit


Auf dieses Thema wurde ich aufmerksam durch diverse Videos auf Youtube. Ich möchte hier nur ein Video (Doku) verlinken. Du findest mehr, unter dem Begriff „Chemtrails“. Und wenn du Bilder findest wie dieses hier, das sind KEINE Chemtrail-Tanks:

farm2-static-flickr-com_1162_565479211_954c306abb_o
Das das sind allesamt nur  Ballast-Tanks in Testflugzeugen. Sie simulieren das Gewicht der Passagiere und der Fracht. Meistens ist der gesamte Flugzeugrumpf mit Sensoren ausgestattet um jeden Verzug aufzuzeichnen.

Nachtrag: Ein Film zum Thema Chemtrails der Ende 2015, Anfang 2016 in die Kinos kam ist „Overcast„. Die DVD gibt es hier zu bestellen.


Oder ist  am Ende doch alles so harmlos, wie der Spiegel berichtet?


2015-04-12 19.38.31
Typischer (?) Abendhimmel über Villmergen AG. Gewohntes Bild?
Bild mit Streifen rot
Das selbe Bild wie oben, mit erhöhtem Kontrast. Die Streifen sind hervorgehoben.

Auch in der Nacht wird fleissig „gesprüht“ was dem Zweck als Sonnenblocker eher widerspricht: http://beforeitsnews.com/chemtrails/2014/08/if-aerosols-spraying-is-for-blocking-the-sun-and-reducing-global-warming-why-are-they-spraying-us-at-night-2449256.html


Beeindruckende Bilder chemisch erzeugter Wolken aus der Schweiz: http://beforeitsnews.com/chemtrails/2014/08/chem-clouds-over-switzerland-2449246.html In diesem Bericht ist dieses Bild ziemlich interessant:


Eine Studie von 2015 belegt, dass die Aerosole im Regenwasser und in der Luft giftige Substanzen enthalten (LINK zur Studie (EN)). In der Schlussfolgerung heisst es:

„Die Studie liefert starke Beweise für die Richtigkeit der Hypothese: Die in Flugzeugabgasen enthaltenen Aerosole werden mit Flugzeugen in der Troposphäre versprüht und bezwecken eine Wetter- und Klima-Modifikation (Geo-Engineering). Dieser Nachweis basiert auf der Entdeckung, dass: (1) die Anordnung von acht Elementen in Regenwasser und in den korrelierenden Experimenten mit Sickerwasser im Wesentlichen identisch sind. Bei einem 99% Konfidenzintervall, weisen beide Proben identische Stoffe (T-Test) und identische Anteile (F-Test) auf; (…)
Es gibt Hinweise darauf, dass das Versprühen von Aerosolen in der Troposphäre (1) im 21. Jahrhundert begonnen hat, (2) auf internationaler Ebene, und (3) mit einer signifikanten Zunahme seit 2013. Während dieser Zeit fanden gut organisierte Desinformations-Programme statt aber nichts wurde veröffentlicht, keine Einverständniserklärungen wurden eingeholt und die Öffentlichkeit wurde nicht über die Gesundheitliche-Risiken informiert.
Die Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen sind tiefgreifend: (…)“


Am 29.6.2016 hat der Direktor der CIA (!), John O. Brennan zugegeben, dass Partikel in der Atmosphäre versprüht werden.

O.Brennan: „(…) Ein weiteres Beispiel ist die Reihe an Technologien – oft kollektiv als Geoengineering bezeichnet – das potenziell dabei helfen kann, die Wärmeeffekte des globalen Klimawandels umzukehren. Eins was meine persönliche Aufmerksamkeit gewonnen hat, ist das stratosphärische Aerosolsprühen, oder SAI, eine Methode, die Stratosphäre mit Partikeln zu besamen, die dabei helfen können, die Sonnenwärme zu reflektieren, auf die gleiche Weise wie Vulkanausbrüche es tun. (…)“

Link zum Bericht (Alles schall und rauch.ch)

Link zu O.Brennan’s Rede (CIA-Website)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: