Verbotene Wissenschaft (Buchtipp)

Glaubst du, dass es wissenschaftliche Entdeckungen oder Erfindungen gibt, von denen wir nie etwas erfahren sollen?

Fändest du es schön, wenn man viele Arten von Krebs auf natürliche Weise heilen könnte?

Leider werden immer wieder bahnbrechende Entdeckungen oder Erfindungen unterdrückt. Geschieht das wirklich? Warum geschieht das?

Findest du es schade, das die Erfinder der bahnbrechendsten Erfindungen meistens dem Druck der mächtigen Konzerne erliegen, sich ihre Patente für unverschämt hohe Summen abkaufen lassen und dann von der Bildfläche verschwinden? Mich stört das. Und ich behaupte, wir wären heute als Menschheit ganz woanders, wenn wir unseren Fortschritt nicht selber ausbremsen würden, zugunsten des Kapitalismus. Es gibt inzwischen leider viele Gebiete der Wissenschaft oder der Entwicklung, die derart verdrängt werden oder als Verschwörungstheorie abgestempelt wurden, dass sie schlichtweg tabu sind und keine finanziellen Mittel erhalten.

Das Buch “Verbotene Wissenschaften“ (von Richard Milton, erschienen im Kopp Verlag) zeigt auf, wie die Geschichte der Menschheit von Vorurteilen geprägt war (und ist) und wie unsere Vorfahren seit jeher alles Unbekannte als unmöglich, als Ketzerei oder als Verschwörungstheorie abtaten. Als Beispiel bediene ich mich der Entdeckung des Sauerstoffs und anderer Gase in unserer durchsichtigen Luft. Die Menschen konnten nicht glauben, dass in der Luft etwas sein sollte, denn sie konnten nichts davon sehen. Heute wird jedem spätestens im Physik-Unterricht klar, dass unsere Atemluft nicht aus “Nichts“ besteht.

Im zweiten Beispiel der menschlichen Engstirnigkeit stellst du dir bitte vor, du befändest dich im Jahr 1901. Du bist ein Hirte und zählst auf den küstennahen Weiden in North Carolina deine Schafe. Plötzlich beobachtest du in der Ferne, wie eine Person auf einem Metallgerüst das mit Stoffen bezogen ist und von Rädern getragen wird, durch einen starken Meereswind in die Luft getragen wird und damit in geringer Höhe einen halben Kilometer weit fliegt. Die zweite dort anwesende Person freut sich ausgesprochen und rennt dem fliegenden jubelnd nach. Du traust deinen Augen nicht. Dein Staunen lässt dich das Atmen vergessen, denn du hast noch nie fliegende Objekte ausser Vögeln gesehen. Konntest du auch nicht, denn du hast gerade den zwei Personen die die Luftfahrt erfunden haben, bei ihren Experimenten zugesehen. Du eilst nach Hause ins Dorf und erzählst deiner Familie und einigen Dorfbewohnern von deinen Beobachtungen. Die einen glauben du wärst sensationslüstern, andere denken du seist betrunken. Der Pfarrer rügt dich: „Dem Menschen ist der Himmel nicht durch Maschinen zugänglich. Beende augenblicklich diese Blasphemie!“ Die Kirche sowie die Zeitungen berichten in den kommenden Monaten nur negativ über die zwei angeblich fliegenden Hexer. Also schweigst du. Aber du weisst, was du gesehen hast. Und spätestens sechs Jahre später kennt die halbe Welt die Gebrüder Wright und ihre Erfindung: Das Flugzeug.

Öffne deine Augen! Sei offen für Neues. Glaube nicht daran, habe Kenntnis darüber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: